Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@energieregion-lausitz.de
Energieregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

Europäischer und Globaler Geopark Muskauer Faltenbogen

/ Łuk Mużakowa - unter Schirmherrschaft der UNESCO

Der deutsch-polnische Geopark Muskauer Faltenbogen / Łuk Mużakowa ist seit dem Jahr 2012 zu einem unentbehrlichen Bestandteil der regionalen Entwicklung im kleinen Drei-Ländereck Brandenburg-Sachsen-Polen geworden. Unter dem Dach des Geoparkes laufen zahlreiche  Einzelprojekte zusammen, die von polnischer und deutscher Seite gemeinsam koordiniert und umgesetzt werden und die nachhaltige Entwicklung der Region stärken helfen. Dazu zählen unter anderem Planung, Ausbau und Instandhaltung der touristischen Infrastruktur, die Entwicklung touristischer Angebote und Produkte einschließlich deren Vermarktung sowie eine mittlerweile breite Angebotspalette an umweltbildnerischen Maßnahmen. Der besondere Schwerpunkt der Geopark-Aktivitäten liegt auf der Vernetzung sowohl auf regionaler als auch auf transnationaler Ebene. Die gelebte deutsche-polnische Partnerschaft trägt maßgeblich zu einem Zusammenwachsen der Region unter der Dachmarke des Geoparkes bei und generiert dadurch zunehmend einen ideellen und identitätsstiftenden Mehrwert für Bewohner und Gäste.

Im Rahmen der Re-Evaluierung des europäischen und globalen Geoparktitels gab es für den Muskauer Faltenbogen / Łuk Mużakowa 2015 erstmals die „green card“. Die Re-Evaluierung für die im European Geopark Network (EGN) und Global Geopark Network (GGN)  organisierten Geoparke erfolgt regelmäßig aller vier Jahre. Ausschlaggebend ist das Jahr der Anerkennung als solcher. Der Muskauer Faltenbogen erhielt diese im Jahr 2011. Das damit verbundene aufwändige Re-Evaluierungsverfahren fand im Vorfeld zwischen Mai und August 2015 statt und diente der Dokumentation und Bewertung der nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung unter dem Dach des Geoparkes. Die erreichten Ziele und der eingeschlagene Weg waren nun neben der überzeugenden Darstellung der Ergebnisse Grundlage für die positive Beurteilung des Geoparkes Muskauer Faltenbogen / Łuk Mużakowa durch höchste internationale Geopark-Gremien.

Künftige Aufgaben, die auch in den Auflagen der Bewertungskommission verankert sind, werden die Gründung einer gemeinsam getragenen deutsch-polnischen Dachorganisation für den Geopark sowie die konzeptionelle Mittelfristplanung der Aktivitäten der Geoparkpartner sein. Daneben steht der qualitative Ausbau u.a. der Wegebeschilderung durch die englischsprachige Erweiterung der vermittelten Informationen auf dem Plan.

Für die Verwirklichung der genannten Ziele bedarf es auch weiterhin starker Partnerschaften in der Region. Unentbehrlich sind dabei sowohl kommunale als auch private Akteure und Institutionen, die neben der Stärkung der finanziellen Basis mit ihrem umfangreichen Wissen zu einer ganzheitlichen Entwicklung der Region beitragen. Als beispielhaft ist die Zusammenarbeit mit der Energieregion Lausitz-Spreewald (ELS) GmbH zu nennen, die seit dem Jahr 2014 besteht. Mit Unterstützung der ELS sind bisher wichtige Etappenziele wie die erfolgreiche Re-Evaluierung gemeistert und die vielfältigen Aktivitäten der Geschäftsstelle zu einem regionalen Erfolg geführt worden. Der größte Meilenstein konnte im November 2015 erreicht werden. Der deutsch-polnische Geopark wurde in das UNESCO Programm Global Geopark aufgenommen. Mit diesem Siegel wurde das Ziel bestätigt, dass sich der Geopark zu einem attraktiven Standortfaktor für die gesamte Grenzregion ausgebaut und nachhaltige Impulse für die Wirtschaft in der Region gesetzt hat.

 

Partner

Hintergrund

Mitglieder des Global Geopark Networks (GGN) sind Geoparke, die in Zusammenarbeit mit der UNESCO zertifiziert wurden. Seit Juli 2015 sind sie in der Global Geopark Network Association (GGNA) organisiert. Die UNESCO ist im Vorstand der GGNA mit weitreichenden Rechten vertreten und erkennt das GGNA als internationale Rechtspersönlichkeit an. In den vergangenen Jahren wurden umfangreiche Vorbereitungen getroffen, den Status „assisted by“, den die Globalen Geoparke in Zusammenarbeit mit der UNESCO tragen, auf das Niveau als „UNESCO Global Geoparks“ anzuheben. Entsprechend der getroffenen Regelungen zwischen der UNESCO und der GGNA ist beabsichtigt, die bereits bestehenden Globalen Geoparks mit der Schaffung dieser Kategorie als Gründungsmitglieder als UNESCO-Geoparks aufzunehmen bzw. anzuerkennen.

Projekte

Infrastrukturprojekte wie der „Geotouristische Pfad Alte Grube Babina“, Aktivitäten wie das „Internationale Geoparkcamp“ oder die Einrichtung der Kinder-Ranger-Gruppe „GeoStrolche“, zahlreiche neu geschaffene lokale und regionale Netzwerke und Partnerschaften  sowie Vermarktungsprodukte wie bspw. der erfolgreiche transnationale Veranstaltungskalender sind nur einige Beispiele, die die hohe Qualität der Projekte und die damit verbundene hohe Akzeptanz des Geoparkes widerspiegeln.

Ansprechpartner

Forum Ländliche Entwicklung,
Neue Landschaften, Klimaschutz
Projektmanagerin/ Marketing
Frau Jeannine Schadel
Tel.: +49 (0)355/28890269
Fax: +49 (0)355/28890405
E-Mail

Deutsch-polnische
Regionalentwicklung
Projektmanagerin
Frau Aleksandra Dubanowska
Tel.: +49 (0)355/28890401
Fax: +49 (0)355/28890405
E-Mail

Videos

Geopark Muskauer Faltenbogen 1:41 Geopark Muskauer Faltenbogen

Unterstützer

  • BASFBASF
  • VattenfallVattenfall
  • Stadt CottbusStadt
    Cottbus
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße