Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@energieregion-lausitz.de
Energieregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

1. TransferTag an der BTU Cottbus-Senftenberg

Die BTU Cottbus-Senftenberg präsentierte am 13. Juli 2016 beim 1. TransferTag in der Panta Rhei – Halle eine Auswahl von aktuellen Forschungsschwerpunkten der Wirtschaft. Achtzehn Projekte der sechs Fakultäten wurden vorgestellt, um Unternehmen Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzuzeigen.

In jeweils drei interdisziplinären Projekten der sechs Fakultäten gaben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblicke in ihre aktuelle Forschungsarbeit und den Transfergehalt der Ergebnisse in die Praxis. So wurde beispielsweise von Prof. Wolfgang Schaaf vom Fachgebiet Bodenschutz und Rekultivierung vorgestellt, wie Ökosysteme nach dem Tagebau entwickelt werden können und die optimale Gestaltung und Inbetriebnahme von Hybridsystemen in der kommunalen Energieversorgung aussieht. Über dieses Thema referierte Prof. Ekkehard Köhler vom Fachgebiet Diskrete Mathematik und Grundlagen der Informatik. In gerade einmal drei Minuten erhielt das Auditorium einen kurzen Einblick in die jeweilige Arbeit und konnte anschließend bei der Mittagspause den direkten Kontakt zu den Referenten suchen. Nach den Referatsblöcken bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit, durch die Forschungslabore und Einrichtungen geführt zu werden.

Seitdem Prof. Jörg Steinbach vor zwei Jahren die Präsidentschaft für die Universität Cottbus-Senftenberg übernahm ist der Transfer von Erkenntnissen in die Wirtschaft ein wichtiges Ziel seiner Arbeit. Er siedelte bei der Vizepräsidentin in Senftenberg Frau Prof. Kathrin Salchert die Technologietransferstelle » an und machte somit dieses Themenfeld zu eine der Hauptaufgaben der Universität. Nach der Sommerpause möchte er zudem eine weitere Stelle dafür schaffen und den direkten Kontakt mit Unternehmen intensivieren. Um Forschung und Praxis zu verbinden, ist es für ihn wichtig, dass Unternehmen auch den Zugang zur Universität nutzen und mitteilen, wo für sie Forschungsbedarf besteht. Der Gegenseitige Austausch ist für die Entwicklung der gesamten Energieregion Lausitz ein Schlüsselaspekt. Die Zusammenarbeit sorgt für wichtige Impulse sowohl in der Grundlagen- als auch in der angewandten Forschung, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und hilft den Unternehmen komplexe Aufgabenstellungen zu lösen und so wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, können Sie die Referenten mit ihren jeweiligen Forschungsthemen und Kontaktdaten im nebenstehenden Downloadbereich einsehen.

Mehr Informationen zum Technologie-Transfer erhalten sie hier 

Unterstützer

  • BASFBASF
  • VattenfallVattenfall
  • Stadt CottbusStadt
    Cottbus
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße