Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@energieregion-lausitz.de
Energieregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

Einweihung der ersten kommunalen Ladesäule für Elektromobilität im Landkreis Elbe-Elster

In der Kurstadtregion Elbe-Elster wurde am 11.09.2016 die erste kommunale Stromtankstelle für Elektromobilität eröffnet. Am Transfer- und Transformationszentrum Brikettfabrik Louise in Domsdorf steht der erste Baustein einer neuen und zukunftsweisenden Mobilität. Die Ladesäule, an der mehrere Fahrzeuge und Elektroräder gleichzeitig geladen werden können, ist auch ein Innovationsschritt und Know-how-Beweis der einheimischen Wirtschaft.

Durch die Stadt Uebigau-Wahrenbrück und die Projektpartner UKA-Gruppe Meißen/Cottbus, Uemet und Uesa GmbH Uebigau, Energiearchitektur GmbH Dresden und dem Freundeskreis Brikettfabrik Louise e.V. wurde die E-Tankstelle zusammen vorangebracht und entwickelt. Zudem wird sie in Uebigau-Wahrenbrück selbst produziert - bei der Uebigauer Elektro- und Schaltanlagenbau GmbH (Uesa). „Wir sind stolz auf das neue Uesa-Produkt und werden den Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Kurstadtregion weiter mit gestalten“, unterstreicht Helmut Hoffmann Geschäftsführer der Uesa GmbH.

Gemeinsam mit Vertretern der Kurstadtregion, der beteiligten Unternehmen, unterschiedlichen E-Auto-Nutzern und Anbietern von Elektromobilität wurde die innovative Ladesäule eröffnet. Der Strom für die E-Tankstelle wird perspektivisch reiner und zertifizierter Ökostrom - damit fahren die E-Autos klimaneutral durch die Kurstadtregion. „Die E-Tankstelle an der Louise ist der erste Schritt zu einer regionalen und hoffentlich auch überregionalen Ladeinfrastruktur für E-Autos und für vielfältige Elektromobilität“, erklärt Andreas Claus Bürgermeister der Stadt Uebigau-Wahrenbrück.

Die Grundlage für den Ausbau der E-Mobilität bildet auch das beschlossene Klimaschutzkonzept der Stadt Uebigau-Wahrenbrück, in dem das Themenfeld nachhaltige Mobilität aufgeführt ist. Mit den Klimaschutzprojekten und dem Klimaschutzmanagement der Stadt wird deutlich gezeigt, dass Elektromobilität im ländlichen Raum einen wichtigen Stellenwert hat. Zudem steht sie für nachhaltige Investitionen und regionale Wirtschaftsförderung.

 

 Quelle: Stadt Uebigau-Wahrenbrück, Stabsstelle Klimaschutzmanagement, Dipl.-Ing. (FH) Daniel Willeke

Unterstützer

  • BASFBASF
  • VattenfallVattenfall
  • Stadt CottbusStadt
    Cottbus
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße