Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@energieregion-lausitz.de
Energieregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

Kompetenzfeld Kunststoffe/ Chemie

Allgemeines

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts zählt auch die Kunststoff- und Chemieindustrie zu den wichtigen Industriebranchen in der Energieregion Lausitz. Ursprünglich durch die Veredelung  und Wertschöpfung von Braunkohle, zeichnet sich die Region heute durch ein breites Produktportfolio – von der Grundstoffchemie bis hin zur Fein- und Spezialchemie – aus, wobei sich die Kompetenzen über die gesamte Wertschöpfungskette verteilen.

Besonders im Süden der Energieregion Lausitz, in den Kreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz, konzentrieren sich die Unternehmen dieser Branche. Industrieller Leuchtturm und Impulsgeber für die Entwicklung der regionalen Wertschöpfung ist der Standort Schwarzheide. Daneben ist die Stadt Guben ein wichtiger Standort, insbesondere auf dem Gebiet der Hightech-Kunststoffe und Textilen. Wachstumseffekte sind insbesondere auf den zunehmenden Einsatz nachwachsender Rohstoffe und Effizienztechnologien zurückzuführen, die zur Entwicklung neuer Materialien zu neuen Produkten und Anwendungsfeldern führen.

Die Energieregion Lausitz ist wichtigster Arbeitgeber der Branche in Brandenburg. Sie ist geprägt von einer engen Verflechtung von Zulieferern, Verarbeitern und Anwendern. Die Forschungsaktivitäten innerhalb der Energieregion Lausitz gewinnen insbesondere durch Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft an Bedeutung.

Fakten

Vision - Starker Standort für nachhaltige Kunststoff- und Chemieprodukte

Strategie - Kompetenzfeld als Innovationstreiber für verschiedene Industriebereiche, insbesondere hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Leitprojekte

  • Innovationszentrum „Bioplastics“ zum Ausbau der Schnittstellenfunktion
  • Innovationszentrum Verbundwerkstoffe als strategische und interdisziplinäre Allianz
  • Unternehmensforum „Spezialchemie“ zur Identifikation von Handlungsfeldern

Regionale Verpflechtungen in der Kunststoff - und Chemieindustrie

Einordnung Landescluster

Das Kompetenzfeld Kunststoffe und Chemie findet Eingang in das Brandenburger Landescluster Kunststoffe und Chemie, das seit 2012 aktiv ist.

„Das Cluster Kunststoffe und Chemie Brandenburg bietet beste Voraussetzungen, um vorhandene Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in den Bereichen Biopolymere, Leichtbau/ Verbundwerkstoffe und Spezialitätenchemie sinnvoll in ,Innovations-Zentren` zu bündeln und interessierten Unternehmen bei der Entwicklung von Produkt- und Prozessinnovationen zur Seite zu stehen.

Zu diesem Zweck wurden Handlungsfelder zu Fach- und Querschnittsthemen definiert.

 

  • Stadt CottbusStadt
    Cottbus
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße